Schlagwörter

, , , ,

Oder… was würdest du denn machen… wenn…

…du Dienst hast und du findest, dass dein Hintergrund (also der Ober- oder Chefarzt, den man telefonisch um Hilfe anbetteln kann und der sich in Katastrophennotfällen dann auch ins Haus bequemt) gerade den totalen Bockmist entschieden hast. Auf der einen Seite ist klar… soll´s natürlich um den Patienten gehen. Wenn du findest, dass die Entscheidung zu einer schlechten Therapie führt oder wohlmöglich sogar das Leben des Betreffenden gefährdet ist, sollte das doch eigentlich eine einfache Entscheidung sein… oder?

Aber auf der anderen Seite bist du ja doch nur der unerfahrene Assistent, der deutlich weniger Berufserfahrung besitzt und dementsprechend im Allgemeinen auch weniger Ahnung hat… wie kommst du dazu überhaupt sowas zu denken? Ist das nicht relativ überheblich? Aber gut, alle können natürlich Fehler machen. Und nun? Rufst du den Chef an (wenn der glücklicherweise nicht selber Hintergrund ist)? Und riskierst dann im Umkehrschluss einen Anschiss von ihm oder man ist ´ne Petze oder noch schlimmer… man hatte recht und der Oberarzt steht vor dem Chef als Volltrottel da? Dass dem das sicher nicht besonders gefällt, ist klar. Riskiert man sowas, wenn man doch weiß, dass man noch Monate oder sogar Jahre halbwegs friedlich zusammen arbeiten will? Sicher, Fehler machen alle und eigentlich sollte man gerade als Oberarzt auch dazu stehen und so blabla… aber nuja, auch der ist ja auch nur Mensch… und dementsprechend angefressen.

Irgendwie ist´s doch nicht so richtig einfach *grübel*.

Und was würdet ihr tun?

Advertisements